Sat
July 17, 2021

Keziah Jones

Mit unverkennbarem Gitarrenstil beschreitet Keziah Jones seit den 90ern einen eigenen musikalischen Weg. Bis heute entwickelt er seinen Blufunk stetig weiter. Als Superheld Captain Rugged beschallte er zuletzt nicht nur die Straßen seiner nigerianischen Heimatstadt Lagos, sondern die ganze Welt. Doch dieses Alter Ego ist nur eine von den vielen Seiten des Unikums Keziah Jones. Als Straßenmusiker in Londoner U-Bahnschächten entwickelte er, beeinflusst von unter anderem Fela Kuti, Jimi Hendrix und Miles Davis, einst seinen ureigenen Stil: Blues, Funk, Rock, Reggae und Yoruba-Rhythmen mixte er zu dem, was er selbst Blufunk nennt. Zum Poolbar Festival reist Jones in kleiner Besetzung an. Ein Pflichttermin für alle Gitarrenfans!

instagram.com/keziahjonesofficiel

Moreland

Erst seit dem vergangenen Jahr bewegt sich die Band aus Innsbruck in der Szene, dabei besteht sie aus gestandenen Musikern mit Erfahrung in der Musikindustrie: Dwight Moreland (Sax und Gesang) und Aaron (Gitarre) gründen die Soultruppe Anfang 2020. Und die Verschmelzung von Dwights Atlanta-Soul und Aarons emotionalem Gitarrenspiel kommt direkt gut an. Schon kurze Zeit später wächst man zu einer kompletten Band heran: Alex am Bass, Steve (Drums) und Pete (Gitarre) machen Moreland zum Quintett, das innerhalb von nur sechs Monaten größere Events wie das Innsbrucker New Orleans Festival und Kufstein Unlimited bespielt. Beim Poolbar Festival stellen sie nun mit reduziertem Set ihr Debütalbum "Letters" vor. (eigen)

www.moreland-music.com

19:45
t.b.a

Keziah Jones

FREE

Konzert
Support
18:30
t.b.a

Moreland

FREE

Konzert
Support