Tagebuch Slam

Süße Fremdscham: Wer kennt sie nicht? Die glorios peinlichen und umso amüsanteren Tagebuch-Ergüsse aus Teenagerzeiten, Reisetagebüchern oder einfach nur von damals? Der Eintritt zur Kategorie 3 ist frei.

Wir haben sie, die intimsten Geheimnisse! Eine peinlich lustige Zeitreise in die Abgründe der eigenen und fremden Pubertät. Ehrlich, berührend, schonungslos, betrübt, übertrieben, sehnsüchtig, haltlos und unverstanden. So waren und sind sie, unsere Schul- und Jugendjahre. Und so sind unsere Tagebucheinträge aus dieser wilden und unberechenbaren Zeit des Erwachsenwerdens. Es lesen live vier Laien aus ihren alten Tagebüchern. Das Publikum entscheidet über die Sieger*in des Abends, die sich über einen Taschengeldzuschuss (1.000 Schilling-Gutschein) freuen darf. Und auch für alle anderen gibt es Preise, denn jede*r, der die Pubertät unbeschadet überstanden hat, ist ein*e Sieger*in! Jede*r braucht zwei Beiträge (können auch mehrere kürzere Einträge sein) von maximal fünf Minuten Länge, weil Vor- und Finalrunde. Bitte keinen aktuellen Beiträge - sollten von vor 2015 sein! Originaltagebücher mitbringen und ansonsten einfach Spaß haben. Durch den Abend führt wie immer Tagebuchslam-Erfinderin Diana Köhle. Anmeldungen und Fragen bitte an: diana@liebestagebuch.at. (eigen)‍

Der Tagebuch Slam wird empfohlen vom ÖGJ.

liebestagebuch.at/

VN-Diskussion

Der vergessene Klimawandel. Lauert bereits die nächste Krise um die Ecke?

Es ist noch gar nicht lange her, als regelmäßig Tausende vorwiegend junge Menschen auf die Straße gingen, um an die Klimaerwärmung zu erinnern. Der Druck wirkte: Nachdem Wissenschaftler seit Jahren Alarm schlagen, bewegte sich auch die Politik. Dann kam das Coronavirus und mit ihm eine völlige Prioritätenverschiebung in der Politik. Und während manche Politiker fordern, die Wirtschaft in Zeiten wie diesen durch Klimaschutz nicht zu stark am Wachstum zu hindern, erwärmt sich das Klima munter weiter. Ist die Krise in Vergessenheit geraten? Falls nicht: Ist die Bekämpfung des Klimawandels während einer Wirtschaftskrise überhaupt möglich? Handelt es sich um ein Wohlfühlprogramm, schützen wir das Klima nur, wenn es uns gut geht? Was können wir aus der Covid-19-Krise für die Zukunft lernen? Und reichen die Schritte, die in Österreich gesetzt werden, um den Klimawandel einzudämmen oder sind sie doch mehr Alibi als nachhaltige Maßnahmen? Die VN und das poolbar-Festival laden zur alljährlichen Diskussionsrunde unter freiem Himmel am Baggersee in den Alten Rüttenen, Feldkirch-Gisingen. Heuer diskutieren vier namhafte ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen über diese Fragen Der Eintritt ist frei.

Bitte bringt ein Handtuch, Liegestuhl oder Ähnliches als Sitzgelegenheit mit. Folgt mit euren Fahrrädern einfach den Fahnen. Der Standort via Google-Maps findet sich hier.

Ersatztermin bei schlechtem Wetter: 11. August.

Die TeilnehmerInnen:

Dorothee Glöckle (Managerin Klar-Region Vorderwald-Egg)
Hubert Rhomberg (Unternehmer, IV-Vizepräsident)
Aaron Wölfling (Fridays for Future)
Magnus Brunner (Staatssekretär im Umweltministerium)
Moderation: VN-RedakteurInnen Birgit Entner-Gerhold und Michael Prock

Tanz im Pförtnerhaus

Rhythmus ist eine fundamentale Kraft, die unser Leben durchdringt. Unser Herzschlag, das Atmen und jede Bewegung unseres Körpers sind in diese Gesetzmäßigkeit eingebunden. Das Hören von Musik und das gleichzeitige Umsetzen im Tanz macht Rhythmus auf gestalterische Weise sichtbar. Im Workshop werden wichtige Dinge vermittelt, die auch den Alltag durchdringen können. Die Geschmeidigkeit des Körpers und der Eigenrhythmus werden gestärkt. Tanztechniken mit besonderer Betonung auf das Timing geben ein Gespür für das Zusammenspiel von Tanz und Musik. Kurze choreografische Sequenzen zeigen die unmittelbare Wirkung von Raum, Klang und eigener Präsenz. Leitung: Ursula Sabatin, begleitet von Fabian Jäger mit Violet Spin. Der Workshop findet mit einer gemeinsamen Präsentation vor Publikum einen schönen Abschluss. Anmeldung unter www.tanzufer.at (Kosten: 280 Euro). (eigen)

Programm, 6. bis 9. August im Pförtnerhaus:

Vier Tage Workshop, zwei Tage mit Livemusik: 6. und 7. August jeweils 18 bis 21 Uhr / 8. und 9. August jeweils 10 bis 17 Uhr
8. August: Terrassenkonzert mit Violet Spin und Tanz (Ursula Sabatin)
9. August: Präsentation vor Publikum im Pförtnerhaus

06

Aug

18:00

Tagebuch Slam

Slam

06

Aug

18:00

Tanz im Pförtnerhaus

06

Aug

18:15

VN-Diskussion

Raumfahrt

ZURÜCK
09
Sep
Rosi Spezial
08
Aug
DuoLia.
08
Aug
Café Drechsler (Station des Zwischentöne Konzertspaziergangs)
08
Aug
Plattenbörse & Use What You Have-Markt & Re-Use-Day
07
Jul
poolbar-Raumfahrt + POTENTIALe: Werkstatt für Kinder
07
Jul
The Ivies + Eros-Quintett
07
Jul
Betwixt + Fidelis-Quartett mit Stevie Moser
08
Aug
Vorarlberger Musikpreis Sound@V
08
Aug
Hirti & Friends
08
Aug
Nneka
07
Jul
V/Li-Schaufensternacht
08
Aug
pool-Quiz, 5. August
08
Aug
pool-Quiz, 26. August
08
Aug
Open Air-Kino: Lovecut
08
Aug
Red Bull Stage: Wolfram
08
Aug
ABSOLUT presents: MÖWE
08
Aug
Oehl
08
Aug
pool-Quiz, 19. August
08
Aug
Deadass Dobro
08
Aug
Peter The Human Boy
08
Aug
Suzie Candell & Beth Wimmer
08
Aug
Tagebuch Slam
08
Aug
Lou Asril
07
Jul
pool-Quiz, 29. Juli
07
Jul
Owls
07
Jul
Buntspecht
07
Jul
Nu Jargon
08
Aug
Violet Spin mit Tanz
08
Aug
Fink
08
Aug
Poetry Slam
08
Aug
Manu Delago Ensemble
08
Aug
Atzur
08
Aug
Mia Luz & Matias Collantes
07
Jul
Ticketliteratur-Lesung
07
Jul
She's A Reverb
08
Aug
Maschek
02
Feb
Generator: Re:POST Upcycling
02
Feb
Generator: Labor für Festival-Gestaltung
Presse, Medien
dobler@poolbar.at

Partnerschaften, Sponsoring
bauer@poolbar.at

Bewerbungen
jobs@poolbar.at

Adresse:
poolbar Kultur gGmbH
6800 Feldkirch

GF Herwig Bauer

© 2020 Website
michaelmarte.com