Bereit für furiose Instrumentalmusik? Twangmen aus Rankweil kommen definitiv nicht zum poolbar-Festival, um im lauwarm blubbernden Whirlpool zu chillen, sondern werden als Support für Triggerfinger gleich mal ordentlich Dampf machen. Die einst als Trio gestartete Gruppe ist inzwischen zum Quintett angewachsen und schleppt neben Schlagzeug, Gitarre, Bass und Keyboard auch ein Cello auf die Bühne. So entstehen unkonventionelle, packende Rocknummern - natürlich mit dem gewissen Twang, der perfekt für energetische Livekonzerte geeignet ist. Wer braucht da noch Gesang? (mab)

facebook.com/Twangmen-278381468889239 →

Timetable Festival
Triggerfinger

Sitzt perfekt,
Euer Rock'n'Roll!

Die belgischen Anzugträger von Triggerfinger feiern 20-jähriges Jubiläum. Und trotz angegrautem Haar rockt das Trio mit tanzbaren Muskel-Riffs noch jede Party.

Der Titel von Triggerfingers jüngstem Album ist Programm: "Colossus" passt zum Sound der drei Belgier so perfekt, wie ihre Anzüge sitzen. Für die Extraportion Groove spielen Ruben Block, Paul Van Bruystegem und Mario Goossens bei einigen Songs mit gleich zwei Bässen. Um Experimente waren sie ohnehin noch nie verlegen. Seit 20 Jahren wandelt die Band geschmackssicher zwischen verschwitztem Stoner, Heavy-Blues und Classic-Rock. Unwiderstehliche Alternative-Hooks nutzen sie dabei als Geheimwaffe und suchen dennoch stets nach neuen und spannenden Elementen. Im Studio jagen Triggerfinger auch mal Mellotron durch Gitarrenboost, spielen mit alten Tonbandmaschinen oder lassen unter Aufsicht von Produzentenlegende Mitchell Froom Los Lobos-Saxofonist Steve Berlin von der Leine. Größere Aufmerksamkeit erregten die Belgier gleichwohl mit ihrer chilligen Coverversion von Lykke Lis "I Follow Rivers". Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen, denn speziell live wächst das Trio zum puren Kraftwerk zusammen und rockt genauso derbe wie es bisweilen zart verführt. Dank des aktuellen TF20-Jubiläumsprogramms kommen wir in Feldkirch wohl in den Genuss all ihrer Schokoladenseiten! (mab)

triggerfinger.net →

⬅ swipe