Anna F. reiste schon als Support für Lenny Kravitz durch Europa. einige Amadeus Awards oder eine Goldene Schallplatte nennt Die Steirerin ebenfalls ihr Eigen. Nun hat sie sich mit Emily Linden, Laura Williams und Cheryl Pinero zusammengetan - und es hat im wahrsten Sinne des Wortes "Boom" gemacht! So heißt die Anfang 2019 erschienene Debütsingle des nach Annas Heimatort benannten Indie-Quartetts. Erdige und fanstastisch eingängige Rockmusik spielen die vier Damen, die laszive Stimme Annas inklusive. Die Österreicherin selbst bezeichnet Friedbeg als Neustart, bei dem die Chemie stimmt. Ja, das hört man. (deko)

www.facebook.com/FriedbergMusic →

Timetable Festival
Mattiel

Vintage-Coolness
hat ein neues gesicht

Der Sound Mattiels fühlt sich wie ein Vintage-Roadtrip durch die Weiten der Wüste an: Im Gepäck hat die Amerikanerin Songs, die keiner überhört.

Far away lands and wild worlds. Fast könnte man meinen, die amerikanische Singer/Songwriterin sitzt beim Kaffeekränzchen mit Nancy Sinatra, und später schauten noch Jack White und die Black Keys rein. Mattiel Brown wuchs auf einer Farm in Georgia auf und hörte sich in jungen Jahren durch die recht überschaubare Plattensammlung ihrer Mutter: Donovan, Joan Baez und Peter, Paul und Mary in Dauerschleife. Heute ist die junge Frau ein Allroundtalent: Sie schreibt nicht nur Songs, sondern kreiert eigene Visuals und designt ihre Sets selbst. Nichts wird dem Zufall überlassen: Auch durchgestylte Videos mit rougher Noblesse gehören zum großen Ganzen. Ihr Debüt erschien 2018 mit großartigen Gitarrenriffs und coolen Songs wie "Bye Bye" und "Count Your Blessings". Rotzig und frech bedient sie sich von Soul und Country bis hin zu Doo-Wop-Chören. Erdig und rau, schmutzig und jederzeit präsent. Gerade war Mattiel und ihre Bandmitgliedern, die schon Soulman Curtis Harding begleiteten, gmeinsam mit dem großen Jack White auf Tour. Jetzt sind Europa und das poolbar-Festival dran. Mattiel wird nicht mehr lange ein Geheimtipp bleiben. (deko)

mattiel.com →

⬅ swipe