Das poolbar Festival, die Stadt Feldkirch und „Unser Markt“ machen gemeinsame Sache: Am 3. August findet der 5. „Re-Use-Tag“ statt. Von 16 bis 19 Uhr können gebrauchte Gegenstände, die funktionstüchtig, komplett und sauber sind, unter dem Motto „Wiederverwenden statt verschwenden“ beim Alten Hallenbad abgegeben werden. Was mit Re-Use-Artikeln produziert werden kann, wird ebenfalls gezeigt, denn die Knappheit natürlicher Ressourcen und wachsende Umweltzerstörung fordern die Kreativität jedes Einzelnen heraus. Der Re-Use-Day wirkt der Wegwerfgesellschaft entgegen, das Konzept der Nachhaltigkeit muss zur Leitidee für die gesellschaftliche Entwicklung werden. Interessante Aussteller sind ebenfalls vor Ort, u.a. werden ein Kindertrödelmarkt und eine Modenschau geboten. Im Vorfeld findet außerdem der Kunst-Wettbewerb „Aus Alt mach Neu“ statt: Bis 22. Juli können originelle Ideen rund um das Thema „Re-Use“ eingereicht werden. Jede Gattung Kunst aus recycelten oder upcycelten Materialien ist erlaubt. In der Jury sitzen die renommierten Vorarlberger Künstler Arno Egger und Roland Adlassnig. Teilnahme: Foto der „Objekte“ an Re-UpcyclingArt@gmx.net. Ausgestellt und prämiert werden die Objekte am 3. August im Alten Hallenbad (18 Uhr). Weitere Infos: 0664/4229741.

Übersicht:
→ Kindertrödelmarkt, 16 bis 19 Uhr
→ Caritas Startbahn mit Upcycling Fahrräder
→ Carla Möbel-Lounge
→ Reparatur-Café Feldkirch: defekte Elektrogeräte werden gemeinsam vor Ort repariert
→ Stadtgarten Feldkirch
→ Modeschau vom Carla Shop, 17 Uhr
→ Firma Leergut: Produkte aus gebrauchten Kanistern
→ Altstoffsammelzentrum (ASZ) Feldkirch

Timetable All Tickets
Iris Gold

Tanz den Hippie Hop!

Iris Gold fusioniert Musik der Woodstock-Generation mit Oldschool-Hip Hop und teilte sich die Bühne bereits mit Taylor Swift, Robbie Williams oder Blur.

Sie ist ihre eigene kreative „Goldmine“, das zeigte Iris Gold bereits 2015 mit ihrer gleichnamigen Debütsingle. Verspielte Hippie-Melodien, verquickt mit chilligen Hip Hop-Beats und modernen Pop/R’n’B-Vibes, wurden ihr Markenzeichen. Unvorhersehbar blieb sie trotzdem, angesichts ihrer an Inspirationsquellen alles andere als armen Biografie auch kein Wunder. Geboren wurde Iris Gold in London, wuchs aber in Kopenhagen auf, teils in der dort ansässigen Freistadt Christiania, teils in direkter Nachbarschaft zum Theater Folkteatret. Umgeben von Freidenkern, Nudisten und Verfechtern des Hippie-Lifestyles kam sie früh in Kontakt mit Musik der 60er- und 70er-Jahre, etwa Jefferson Airplane und The Grateful Dead. Als Teenager entdeckte sie dann die kreative Kraft der Beastie Boys und De La Souls. Beide Strömungen beeinflussen ihre Songs. In Iris Golds Hippie Hop treffen sich Flower Power, Retro-Hip Hop und Powerpop zur ausgelassenen, sexy Sommer-Party. Wer Janelle Monáe, Erykah Badu und Beyoncé in seine Playlists packt, sollte sich den Namen der Endzwanzigerin gut merken. (mab)

facebook.com/irisgoldmusic →

More
Sat
3
Aug
Show.bee
20:00
Wohnzimmer
0803
Free
re-use-day
16:00
Terrasse/Freibad
0803
Jazzbrunch
Park
Raumfahrt: Ausblick Afrika: Biodynamische Landwirtschaft und Afrikas Jugend im Aufbruch
16:00
Biobauerhof Lisilis Bio Hof, Meiningen
⬅ swipe