Presse, Medien
dobler@poolbar.at

Partnerschaften, Sponsoring
bauer@poolbar.at

Bewerbungen
jobs@poolbar.at

Adresse:
poolbar Kultur gGmbH
6800 Feldkirch

GF Herwig Bauer

© 2020 Website
michaelmarte.com

Vorarlberger Musikpreis Sound@V

Achtung: Die Award-Show wird ins Montforthaus verlegt! Alle erstandenen Tickets behalten ihre Gültigkeit. Einlass:18:30 Uhr, Beginn: 20 Uhr.

Nachdem das Corona-bedingt unter freiem Himmel veranstaltete poolbar-Festival fünf Wochen lang fast ausnahmslos bei Prachtwetter im Feldkircher Reichenfeld stattfinden konnte, scheint sich der Sommer ausgerechnet am finalen Höhepunkt des Festivals zu verabschieden: Für den Tag der Award-Show zum neuen Vorarlberger Musikpreis Sound@V, Samstag (29.8.), sind außergewöhnlich intensive Niederschläge prognostiziert – die Veranstaltung wird daher ins nahe gelegene Montforthaus (www.montforthausfeldkirch.com) verlegt.

Für Veranstaltungen in Innenräumen gelten strengere Regeln, die Gäste werden daher gebeten, die Abstandsregeln strikt zu beachten und das Montforthaus mit Mund-Nasen-Schutz zu betreten und zu verlassen, auf dem zugewiesenen Sitzplatz jedoch kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden. Regenschirme sind im Saal nicht zugelassen und müssen an den (nicht bewachten) Garderobenständern deponiert werden. Jacken (und auch z.B. Taschenschirme) können in den Saal mitgenommen und auf den 'Distanzierungssesseln' zwischen den Besuchergruppen deponiert werden. Des Weiteren bitten wir um Verständnis, dass das gastronomische Angebot Corona-bedingt stark eingeschränkt ist.

Informationen zu den Parkmöglichkeiten gibt es hier.

Sound@V-Info

Eine Premiere steht 2020 auf dem Programm: Zum ersten Mal wird der neue "Vorarlberger Musikpreis Sound@V" verliehen, den das poolbar-Festival in Kooperation mit dem ORF, dem Wann & Wo und der Marke Vorarlberg aus der Taufe gehoben hat.

Eine hochkarätig besetzte Jury, Söhne Mannheims-Gitarrist Michael Koschorreck, der in Los Angeles lebende Hörbranzer Musikproduzent Gerrit Kinkel (Cher, Pink, Stevie Wonder oder Gwen Stefani), die Singer-Songwriterin Virginia Ernst, der Musiker, ehemaliger Ö3-Moderator und DJ Eberhard Forcher sowie die deutsche Sängerin Ankathie Koi zeichnet in insgesamt sieben Kategorien Vorarlberger MusikerInnen aus: Pop/Rock, Weltmusik, Alternative/Singer-Songwriter und Newcomer.

Mit 'Publikumsliebling' und 'Mundart' sind zwei Sonderkategorien vorgesehen. Hinzu kommt der Preis für ein ganz besonderes 'Lebenswerk'. Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro sind ausgelobt. Vom 3. bis 22. August findet zudem unter vorarlberg.orf.at ein Online-Voting statt. Das Endergebnis setzt sich aus dem Voting sowie der Expertise der internationalen Fachjury zusammen. Über 100 Bewerbungen sind eingegangen.

Die Trophäen zum Sound@V

Da außerordentliche, individualistische Leistungen prämiert werden, sollen auch die überreichten Awards außerordentlich und individuell sein: Die Trophäen wurden im Februar 2019 im Produktdesign-Labor des poolbar-Generators unter Leitung von Lisa Klingersberger entwickelt. Idee und Entwurf stammen von Alex Gahr.

Die vielen Traditionen Vorarlbergs waren den GestalterInnen dabei besonders wichtig. Die Grundidee: Ein Song wird durch einen Algorithmus in eine dreidimensionale Form übertragen und 3D-gedruckt. Der 3-D-Druck stellt den materialisierten Siegersong dar: Die Lautstärken, Frequenzen und Tempi des prämierten Tracks werden räumlich auf die X-, Y- und Z-Achse übertragen: Der Song wird zur Skulptur. Die Soundskulptur, als 3D-Druck mit HiTech von 1zu1 Prototypen produziert, wird anschließend in ein geschliffenes Vorarlberger Holzscheit eingesetzt (produziert von Berchtold Holzbau). So wird jede Trophäe zugleich Unikat und Schnittstelle zu Vorarlberger Natur und Handwerkstradition einerseits und Innovation & Hi-Tech andererseits. Eine individuellere Preistrophäe hat die Welt noch nicht gesehen. Und eine, die so viele Vorarlberger Qualitäten auf den Punkt bringt, auch nicht!

Große Award-Show am 29. August

Die MusikerInnen werden am 29. August im Rahmen einer Award-Show im Rahmen des poolbar-Festivals im Montforthaus ausgezeichnet. Mit dabei sind auch Prinz Grizzley & His Beargaroos, Magdalena Grabher, Nnella, Duo Lia, Stereo Ida, Philipp Lingg Band sowie Reinhold Bilgeri mit Band, der einen Award für sein Lebenswerk erhält. Alle genannten MusikerInnen performen jeweils zwei Songs live! Die Awardshow wird bei ORF Radio Vorarlberg und via Live-Stream auf vorarlberg.ORF.at übertragen.

Der Lebenswerk-Award für einen ganz großen Vorarlberger: Reinhold Bilgeri

Die Auszeichnung für ein ganz besonderes Lebenswerk erhält Reinhold Bilgeri. Sein künstlerisches Gesamtwerk, Bilgeri ist seit den 70er Jahren aktiv, hat große Bedeutung für das Vorarlberger Musikgeschehen.

Reinhold Bilgeri: "Eine Auszeichnung fürs Lebenswerk ist eine schillernde Medaille, die mich sehr ehrt und über die ich mich riesig freue. Andererseits weiß ich, dass jede Medaille, auch die fürs Lebenswerk, zwei Seiten hat, sie schüttet einerseits Glanz auf dein Haupt und sagt dir gleichzeitig ‚das Ende naht mein Freund‘. Gegen das Ende werde ich mich allerdings noch eine Weile wehren und verneige mich inzwischen in großer Dankbarkeit vor denen, die mir in meiner Karriere beigestanden sind, den ORF eingeschlossen, und bei denen, die mir jetzt die Ehre erweisen. Ich hatte das Glück, meine Träume verwirklichen zu dürfen und dafür bin ich ewig dankbar".

(Quelle: ORF Vorarlberg)

ZURÜCK